Nachtrag I

Inzwischen sind einige Wochen vergangen. Die Supernova in M82 wird langsam schwächer, aber die Erinnerungen an meinen SOFIA-Flug verblassen nicht!

Die Galaxien M81 (rechts) und M82 (links). In M82 ist die Supernova 2014J immer noch gut sichtbar. Allerdings hat ihre Helligkeit schon deutlich abgenommen. Aufnahme mit Canon 1000Da an 85/420 Apo-Refraktor. (Ausschnitt)

Die Galaxien M81 (rechts) und M82 (links). In M82 ist die Supernova 2014J immer noch gut sichtbar. Allerdings hat ihre Helligkeit schon deutlich abgenommen. Aufnahme mit Canon 1000Da an 85/420 Apo-Refraktor. (Ausschnitt)

In der nächsten Woche werde ich einen Vortrag über meine  Erlebnisse in Kalifornien halten. Es haben sich schon einige Zuhörer angemeldet – der Vortrag findet am 27.03. um 18.00 am EGN statt.

PLAKAT SOFIAVORTRAG

Die NASA hat inzwischen auch einen kleinen Film über unseren Flug bei Youtube hochgeladen:

und im amerikanischen Fernsehen kommen wir zumindest im Hintergrund als Komparsen vor:

http://fox6now.com/2014/03/19/its-pure-science-local-teachers-slated-for-nasa-journey/

Kaugummikauende Lehrer – welch ein Vorbild! Aber in der Anfangsphase des Fluges, beim schnellen Aufstieg auf 13-14 km Höhe wurde uns das empfohlen. Jedenfalls gab es keine Ohrenschmerzen.

Darüber hinaus gibt es aber eher beängstigende Nachrichten zu SOFIA. Die NASA will in ihrem neuen Haushaltsentwurf SOFIA nicht weiter finanzieren! Wenn man den Spirit bei den Wissenschaftlern, die Liebe zum Projekt und die professionelle Arbeit erlebt hat, dann fehlen einem da die Worte. SOFIA hat nun gerade den Stand erreicht, um im Dauerbetrieb eingesetzt hervorragende Ergebnisse zu liefern und jetzt mauern die Amerikaner. Zunächst geht es erstmal nur ums Geld – wie immer, die Deutschen sollen sich aus der Sicht der Amerikaner mehr beteiligen. Trotz fester Verträge und Pläne! Allein kann Deutschland das aber nicht stemmen, auch kommt ein europäischer Standort für SOFIA aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. So darf es z.B. beim Start nicht einmal regnen! Da eine nasse Außenhülle beim Aufstieg gefrieren könnte und es dann Probleme mit der Teleskopluke geben könnte. Regen ist in Kalifornien ein eher seltenes Naturereignis (kommt in der Rangliste wahrscheinlich kurz nach den Erdbeben). Es gibt zur Zeit viele Beiträge in der Presse – hier eine lesenswerte Auswahl:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/nasa-projekt-sofia-jumbo-observatorium-droht-das-aus-a-957100.html

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fliegende-sternwarte-noch-ist-sofia-nicht-verloren.c418db72-413f-4f1f-8098-b41da74a3c24.html

Und auch im aktuellen Spiegel 12/2014 vom 17.03.14 ein Interview mit dem DLR-Chef Professor Wörner zur Zusammenarbeit mit der NASA und zu SOFIA. 

Ich kann nur sagen, dass ein so faszinierendes Projekt nicht so einfach untergehen darf!!!! Das Potenzial ist großartig, kein anderes IR-Teleskop kann SOFIA derzeit ersetzen.

Nun ist auch noch ein Artikel im Wissenschaftsteil der Märkischen Oderzeitung zu meinem Mitflug erschienen:

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1258544/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SOFIA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s